s0014.jpg
Montag:   8:00-12.30 und 14:00-16:30
Dienstag: 9:00-12:30 und 14:00-17:30
Mittwoch:   8:00-12:30
Donnerstag:  8:00-12:30 und 14:00-16:30
Freitag:   8:00-12:30

Wir bitten generell um telefonische Terminvereinbarungen:

0911 810 311 0

Bitte geben Sie bei der Terminvereinbarung an, zu welchem Arzt Sie möchten und sagen Sie uns bitte kurz um was es geht.
Abklärung eiliger OP-Indikationen, akute Unfälle und Notfälle auch ohne Termin. Dann bitte soweit irgend möglich zwischen 8:00 (Dienstag 9:00) und 10:00 (mit Wartezeiten und zweckmäßiger Behandlung).
Wir behandeln Notfälle und sind operativ tätig. Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß es trotz aller Bemühungen manchmal auch mit Terminen zu Wartezeiten kommen kann.

Bitte bringen Sie zum Termin unbedingt aktuelle Diagnostik mit. Dies sind Röntgenbilder, Kernspintomogramme (=NMR), CTs, Befunde und Arztbriefe. Als CD oder/und in ausgedruckter Form auf Papier oder Filmen. Dadurch können wir Sie besser beraten und behandeln. Es werden unnötige Verzögerungen und Wiedervorstellungen vermieden. Schriftliche Befunde reichen i.d.R. für eine individuelle fundierte Beratung und besonders bei Entscheidungen für oder gegen eine Operation nicht aus.

Privatpatienten? Kassenpatienten?
Zweitmeinungen? Nachbehandlungen?
Sie werden als Patient bei uns in aller Würde behandelt! Aber...
Wir möchten hier keine Gesundheitspolitik betreiben, aber...
Zu Ihrem besseren Verständnis einige Erläuterungen:

Kassenpatienten: Wir haben eine Kassenzulassung. Erworben. Ja erworben, die kostet (nicht wenig) Geld und verursacht einen sehr hohen bürokratischen Aufwand. Und trotzdem sind wir in diesem Bereich, wie alle Kassen-Ärzte, stark reglementiert. Wir können nur eine begrenzte Anzahl Kassenpatienten behandeln und müssen dabei sehr viele Regeln (Anzahl der Patienten, Diagnostik, Therapien, Verordnungen..) beachten. Sonst werden wir "in Regress genommen". Zu deutsch bedeutet das, wir müssen Geld/"Strafe" für zu viele Verordnungen oder Behandlungen an die KV bezahlen, auch 4 Jahre rückwirkend ist das noch möglich! Für jeden Arzt ein kleines Damoklesschwert.

Privatpatienten: Hier bestehen (fast) keine solchen Limitierungen.

Zweitmeinungen: Ja. Insbesondere zu OP-Empfehlungen sicher oft sinnvoll. Wir stehen zu unserer Meinung. Auch wenn Sie dann gehen und sagen "Zwei Ärzte, zwei verschiedene Meinungen..." Entscheiden Sie nach Vertrauen oder holen gar eine dritte Meinung ein.

Nachbehandlungen, Weiterbehandlungen: Hier müssen wir aus Verpflichtung zu unseren eigenen Patienten leider meist ablehnen (es gibt Ausnahmen). Wir schaffen das sonst mengenmäßig nicht. Und sind der Meinung, ein niedergelassener Operateur soll sich auch nach der OP um seine Patienten kümmern. Oder Sie gehen wieder zu dem, der sie ins Krankenhaus zur Operation eingewiesen hat. Wie gesagt, uns sind da Grenzen gesetzt, nehmen Sie das bitte nicht persönlich und uns nicht übel.